• Deutsch
  • Türkisch
  • Englisch
  • Arabisch
  • Russisch
  • Latein

Liebe Neuköllnerin, lieber Neuköllner,

herzlich willkommen auf meiner Webseite!

Ich bedanke mich für Ihr Interesse an meiner Arbeit als direkt gewählter Abgeordneter für Neukölln. Im Deutschen Bundestag vertrete ich den Bezirk Neukölln mit starker Stimme. Hier können Sie sich darüber informieren, welche Ziele und Vorstellungen ich für Neukölln habe, und mich persönlich kennenlernen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wenn Sie Anregungen und Fragen haben oder mir Ihre Meinung zu einem Thema mitteilen möchten - ich freue ich mich auf Ihren Beitrag!

Mit besten Grüßen

Ihr Fritz Felgentreu

2. Stammtisch “Fritz & Friends” am 2. September

Fritz & FriendsDie politische Sommerpause neigt sich mittlerweile dem Ende entgegen, weshalb ich gerne zum Start in die zweite politische Jahreshälfte zu meinem Stammtisch “Fritz & Friends” einladen möchte.

Wann: 2. September 2014 um 20 Uhr
Wo: “Alter Roter Löwe Rhein” in der Richardstr.31 / Ecke Uthmannstraße

Dort können wir in einem lockeren Rahmen bei Bier und Brezeln ins Gespräch kommen. Egal ob Sicherheitspolitik oder Neuköllner Kiezgeschichten, Rentenpaket oder Kochrezepte: An meinem Stammtisch ist jedes Thema willkommen.

Ich würde mich sehr freuen Sie oder auch Dich dort begrüßen zu dürfen.

Besuch der Deutschen Dienststelle (WASt)

Als Vorsitzender des Landesverbandes Berlin des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge habe ich am 21. August 2014 die Deutsche Dienststelle (WASt)* besucht, um mich über ihre Arbeit zu informieren.

Die Deutsche Dienststelle verwaltet auf rund 16.400 m² etwa 4.300t Akten- und Karteimaterial über Angehörige der ehemaligen deutschen Wehrmacht.
Trotz der mir bereits im Vorfeld bekannten Zahlen war ich sehr beeindruckt, als der Amtsleiter Hans-Hermann Söchtig und seine Mitarbeitenden mich durch die Räumlichkeiten führten. Mit großer Ausdauer und persönlichem Engagement bearbeiten die gut 300 Mitarbeitenden etwa 43.000 private und offizielle Anfragen pro Jahr. Weiterlesen

Aus dem Bundestag … bei tv.berlin

Vergangene Woche war ich vor meiner Reise nach Kiew in der Sendung “Aus dem Bundestag” von tv.berlin zu Gast. Mit Peter Brinkmann habe ich unter anderem über die politische Lage in Kiew und der Ukraine, unseren Außenminister Frank-Walter Steinmeier, meine Wahlkreis-Arbeit in der parlamentarischen Sommerpause sowie über die danach kommenden Gesetzesvorhaben gesprochen.

Mehr Geld für den Kitaausbau

Um den Betreuungsplatzausbau für Kinder unter drei Jahren weiter voranzutreiben, stellt der Bund den Ländern weitere Finanzhilfen zur Verfügung. Dies hat das Bundeskabinett in seiner heutigen Sitzung beschlossen.

Beim weiteren Ausbau darf es jetzt nicht nur darum gehen, mehr Ganztagsplätze zu schaffen, sondern auch die Qualität der Plätze muss in den Blick genommen werden. „Um Kinder bestmöglich zu fördern, brauchen wir eine qualitativ hochwertige Betreuung“ so Fritz Felgentreu. Weiterlesen

Reiserückblick: Politische Lage in Kiew und der Ukraine

Vergangene Woche bin ich für zwei Tage nach Kiew gereist, um mir ein eigenes Bild von der politischen Lage und der Stimmung dort zu machen.
In Kiew selbst ist der innere Konflikt weniger sichtbar geworden: Die Majdan-Bewegung hat ihre Zelte abgebrochen. Patriotische Transparente konzentrieren sich auf den Konflikt im Donbass. Ein sommerlich entspanntes Nachtleben kommt wieder zu seinem Recht.
Die Deutsche Botschaft Kiew und die Friedrich-Ebert-Stiftung haben für meinen Besuch verschiedene Gespräche organisiert. Nach zunächst sechs Runden mit sehr unterschiedlichen Blickwinkeln wurde mir immer klarer, wie sehr die weitere Entwicklung des Konflikts in der Ukraine von Entscheidungen abhängt, die nicht dort, sondern in Moskau fallen.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung in Kiew brachte mich auch mit engagierten jungen Leuten aus Kiew und Vertretern von NGOs zusammen. Man spürt: Hier wächst Europa. Beeindruckend war dabei, dass es in Kiew – offenbar im Gegensatz zu seinem großen Nachbarn – einen großen Meinungspluralismus über den Konflikt im Osten und die Zukunft der Ukraine gibt.

Nach dem Besuch steht für mich eine Sache fest: Wir müssen Russland davon überzeugen, dass es die territoriale Integrität der Ukraine wieder respektieren muss. Es ist deshalb richtig, dass Außenminister Frank-Walter Steinmeier den Gesprächsfaden zu seinem russischen Kollegen Lawrow nicht abreißen lässt. Denn gerade die Gegensätze zwischen der EU und Russland zeigen: Ein dauerhafter Frieden in Europa ist nur mit Russland möglich.
Weiterlesen

Vom Rollberg auf Informationsfahrt in den Bundestag

Gestern hat mich wieder eine große Besuchergruppe aus dem Umkreis des Rollberg im Bundestag besucht. Nach einer Diskussion im Bundesministerium für Arbeit und Soziales über die Rente mit 63 und den Mindestlohn, endete der Tag mit einer Spreefahrt. Ahoi!

Auch mal in den Bundestag? Am 07. September bietet sich die Möglichkeit: Am Tag der Ein- und Ausblicke öffnet der Deutsche Bundestag seine Türen für alle!