Liebe Neuköllnerin, lieber Neuköllner,

herzlich willkommen auf meiner Webseite!

Ich bedanke mich für Ihr Interesse an meiner Arbeit als direkt gewählter Abgeordneter für Neukölln. Im Deutschen Bundestag vertrete ich den Bezirk Neukölln mit starker Stimme. Hier können Sie sich darüber informieren, welche Ziele und Vorstellungen ich für Neukölln habe, und mich persönlich kennenlernen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wenn Sie Anregungen und Fragen haben oder mir Ihre Meinung zu einem Thema mitteilen möchten - ich freue ich mich auf Ihren Beitrag!

Mit besten Grüßen

Ihr Fritz Felgentreu

Betreuungsgeldmittel müssen Familien zugutekommen!

betreuungsgeld-scheitert-data

Pressemitteilung

Fritz Felgentreu fordert: Betreuungsgeldmittel müssen Familien zugutekommen!

Zum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts, mit dem das Betreuungsgeldgesetz als verfassungswidrig erklärt wurde, stellt der Neuköllner Bundestagsabgeordnete (SPD) Dr. Fritz Felgentreu fest:
„Durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts werden Mittel von knapp 1 Milliarde Euro im Bundeshaushalt frei. Dieses Geld muss weiterhin Familien zugutekommen. Am effektivsten wird das Geld in bessere Bildung und Betreuung investiert. Denn Kinder und Familie fördern wir am besten durch erstklassige Kitas und Schulen.“ Weiterlesen

Vorzeigeprojekt – Integration durch Fußball bei buntkicktgut

DSC00325Kennen Sie bereits das Neuköllner Projekt buntkicktgut? Falls nicht möchte ich es Ihnen gerne vorstellen: buntkicktgut ist seit 2013 in Neukölln etabliert und trägt in beeindruckendem Maße durch ihre Fußballliga und Turniere zur interkulturellen Begegnung und Integration der Kinder und Jugendlichen aus den Neuköllner Kiezen bei. Es ist in seiner Form ein europaweit einzigartiges Projekt des organisierten Straßenfußballs, das ich gerne unterstütze!

Ich hatte ein tolles Gespräch mit der Projektleiterin Frau Kandzia und den beiden Jugendlichen Achmed Emghames (19) und Jonas Othmann (17), die von Beginn an das Projekts als engagierte Street Football Worker unterstützen. Buntkicktgut sucht übrigens dringend einen eigenen Raum in Neukölln, um eine Organisations- und Anlaufstelle zu haben. Falls diesbezüglich jemand eine Idee hat, können Sie sich gerne an Frau Kandzia (j.kandzia@buntkicktgut.de) wenden.

Natürlich werden auch immer fußballinteressierte Teams mit mindestens sechs Personen gesucht, die Lust haben in eine der drei Ligen (U13,U17 und Ü17) mitzumachen. Das Fairplay hat bei buntkicktgut übrigens den höchsten Stellenwert!

06. – 08. Juli 2015 Kiew und Odessa: Gespräche zur politischen Lage in der Ukraine

In der letzten Woche bin ich erneut für zwei Tage nach Kiew und zudem einen Tag nach Odessa gereist, um mir ein aktuelles Bild von der Lage vor Ort zu machen.

In Kiew selbst habe ich einen vorsichtigen Optimismus gespürt, auch wenn die Umsetzung des Minsker Abkommens, wenn überhaupt, nur zögerliche Fortschritte macht. Für meinen Besuch hatte die Deutsche Botschaft auch dieses Mal wieder zahlreiche Gespräche organisiert, unter anderem mit Abgeordneten des ukrainischen Parlaments, mit dem amtierenden Generalstaatsanwalt und mit Vertretern zivilgesellschaftlicher Think Tanks. Weiterlesen

Gemeinsam gegen den Müll

DSC00299Pressemitteilung

Gemeinsam gegen den Müll

Am 13. Juli informierte sich der Neuköllner Bundestagsabgeordnete Dr. Fritz Felgentreu gemeinsam mit dem Leiter Instandhaltung Berlin der DB Netz AG, Herrn Marko Dörschel, am S-Bahnhof Hermannstraße über den Fortgang der dort gegenwärtig stattfindenden Reinigungsarbeiten im Bereich der S- und Fernbahngleise.

Herr Felgentreu erklärte: „Verschmutzte Gleisanlagen im Bereich der S-Bahnhöfe sind für mich wie für viele Neuköllner Fahrgäste ein wiederkehrendes Ärgernis. Denn die Müllberge führen zu einer erheblichen Geruchsbelästigung und zu hygienischen Problemen. Besonders aufgefallen ist mir dies in den letzten Monaten am S-Bahnhof Hermannstraße. Deshalb habe ich das Gespräch mit der DB Netz AG gesucht, die am S-Bahn-Ring für die Reinigung der Gleisanlagen verantwortlich ist.“ Weiterlesen

Gemeinsam gegen den Müll – Vor Ort am S-Bahnhof Hermannstraße

Verschmutzte Gleisanlagen im Bereich der S-Bahnhöfe sind für mich wie für viele Neuköllner Fahrgäste ein wiederkehrendes Ärgernis. Denn die Müllberge führen zu einer erheblichen Geruchsbelästigung und zu hygienischen Problemen. Besonders aufgefallen ist mir dies in den letzten Monaten am S-Bahnhof Hermannstraße. Deshalb habe ich das Gespräch mit der DB Netz AG gesucht, die am S-Bahn-Ring für die Reinigung der Gleisanlagen verantwortlich ist, und habe mich an 13. Juni mit dem Leiter Instandhaltung Berlin vor Ort getroffen. Weiterlesen

Sommerfest TSV Rudow 1888 und Schwimmgemeinschaft Neukölln

Die Saison der Sommerfeste ist weiter in vollem Gange: Heute war ich mit dem Neuköllner Abgeordneten Joschka Langenbrinck sowie den Bezirksverordneten Martin Hikel und Marc-Niklas Förster beim TSV Rudow 1888​. Mit dem Abteilungsleiter Fußball Herrn Exner haben wir uns über die Herausforderungen und Wünsche eines so großen Vereins, wie dem TSV Rudow, mit seinen 4.700 Mitgliedern und über 40 Mannschaften unterhalten. Erfreulicherweise konnten mit Hilfe von Landesmitteln des Sportanlagensanierungsprogramms rund 470.000 € für u.a. einen neuen Fußballplatz bereitgestellt werden. Im Gespräch konnten wir zudem weitere Aufgaben für unsere politische Arbeit mitnehmen.

Im Anschluss ging es zur nicht weniger traditionsreichen Schwimm-Gemeinschaft Neukölln​ im Sportbad Britz, die heute ihr Kinder- und Familienfest absolvieren. Beim Rodeo kam Spaß und sportliche Betätigung auch nicht zu kurz 😉

Die SG-Neukölln ist der größte Schwimmverein Berlins und konnte u.a. mit Franziska van Almsick und Britta Steffen bereits große Erfolge feiern. Die SGN kann stolze 4.700 Mitglieder und eine Jugendabteilung von 1.500 Kindern und Jugendlichen vorweisen. Weiterlesen