Sommer, Sonne, AWO-Tag

20130725_122541

Bei strahlendem Sonnenschein bin ich heute erneut zusammen mit Jens Ahrens, dem Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes Südost, durch Neukölln getourt und habe mir vor Ort ein Bild von vier verschiedenen Einrichtungen machen können. Es ist doch immer wieder bewundernswert, was für eine großartige Arbeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO in unserem Bezirk leisten. Sie alle machen Neukölln zu einem besseren Ort und unterstützen Kinder und Erwachsene bei der Verwirklichung eines eigenverantwortlichen Lebens.

Der Tag begann in Nord-Neukölln mit dem Besuch der Erziehungs- und Familienberatung. Da die männlichen Mitarbeiterder Beratungseinrichtung im Urlaub sind, habe ich mich mit der geballten Frauenpowerüber ihren vielfältigen Joballtag, diverse Beratungsangebote und politische Problemlösungen unterhalten können.

Weiter ging es zur Kita „Du und Ich“, in der 115 Kinder zwischen 1-6 mit sichtbarem Spaß zur Kita gehen. Davon 94 Kinder mit nichtdeutscher Herkunftssprache. Besonders hervorzuheben finde ich die vielfältigen Angebote sowie Beteiligungsmöglichkeiten der Kinder, die durch das Team der Kita und ihrer Leiterin Manuela Saupe gewährleistet werden.  Wieder einmal ein mehr als gelungenes Beispiel, wie Integration und die Vermittlung von Deutschkenntnissen – und damit die Schulfähigkeit der Kinder- nachhaltig gefördert wird.

Dritte Station war der FALK-Club, eine barrierefreie Freizeiteinrichtung für Menschen mit und ohne Behinderungen ab 16 Jahren. Zu guter Letzt waren wir in Rudow zu Gast beim Hort „Elfenfels“, bei dem mir die Leiterin Simone Kisse viele interessante Einblicke aus dem Rudower Leben mit auf den Weg gegeben hat.