Hola die Waldfee – Kieztour in Nord-Neukölln

P1070128Heute war ich zusammen mit dem Wahlkreisabgeordneten Erol Özkaraca auf Tour durch Nord-Neukölln. Ein beeindruckender Tag, bei dem ich viele engagierte Neuköllnerinnen und Neuköllner kennen lernen durfte, die mit Herz und Seele in unserem vielfältigen Neukölln wohnen und arbeiten.

Erste Station war Neuköllner Oper. Andreas Altenhof stellt das unglaublich vielseitige Programm des Festivals Move Op! vor. Nächste Woche geht’s los – musikalisches Volkstheater des 21. Jahrhunderts! Ein feines Programm zu vernünftigen Preisen. Dann gins auf den Weg von der Neuköllner Oper zur Lebenshilfe gGmbH in der Nogatstr mit einem kurzen Zwischenstopp in der bioase44 – ein passender Name für den ersten und (bisher) einzigen Bioladen in der Karl-Marx-Straße. Viel Erfolg den unternehmungslustigen Gründerinnen!

Angekommen an Station Zwei: die Lebenshilfe gGmbH, die von der Nogatstrasse aus 60 Klienten des betreuten Einzelwohnens dabei unterstützt, ihr Leben zu meistern. Wichtige Arbeit, um Inklusion voranzubringen und Verelendung zu verhindern. Dank an Herrn Kuhn für die spannenden Einblicke!

Dritte Station war die Jugendwerkstatt Stattknast, wo Jugendliche in der Fahrradwerkstatt und der Siebdruckwerkstatt Auflagen zu gemeinnütziger Arbeit abarbeiten. Das Projekt wird vorgestellt von Bernhard Heeb vom Träger „Nachbarschaftsheim Neukölln“ und von Karin Fritz-Moreira und Alberto Crivilles, die die Werkstätten leiten. Ein tolles Projekt, in dem Jugendliche auf dem Weg ins gesellschaftliche Abseits lernen, dass auch sie etwas können – und dass Gewalt sie nicht weiter bringt.

Weiter ging es in die Blutwurstmanufaktur am Karl-Marx-Platz. Der preisgekrönte Blutwurstritter Marcus Benser zeigt uns, wo die beste Blutwurst Europas gemacht wird. Ein Vorbild-Betrieb: Handwerk von höchster Qualität mit sozialer Verantwortung, der sein Know-how ständig durch Ausbildung an die nächste Generation weitergibt. Zu guter letzt eine Radtour durch Neukölln mit Christa Emde. Es begann am Richardplatz beim Comeniusgarten. Motto: Neukölln ist toll!