Ausstellungseröffnung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ im Hannah-Arendt-Gymnasium

2015 jährt sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Auf meine Anregung gastiert nun bis zum 10. Juni die Ausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit“ im Hannah-Arendt-Gymnasium in Rudow. Heute Vormittag habe ich die Ausstellung gemeinsam mit Stephan Hilsberg, Gründungsmitglied und erster Vorsitzender der SPD in der DDR, eröffnet.

Die Deutsche Gesellschaft e.V. bot den Schülerinnen und Schülern ein umfassendes Rahmenprogramm zur Ausstellung: Am Morgen wurde ein Einführungsworkshop zur Friedlichen Revolution in der DDR durchgeführt und im Anschluss an die Eröffnung stand Stephan Hilsberg für ein Zeitzeugengespräch in der Aula der Schule zur Verfügung. Stephan Hilsberg schilderte in hochspannenden Ausführungen lebhaft von den letzten Wochen und Monaten der DDR und regte so eine angeregte Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern an.
Das Hannah-Arendt-Gymnasium arbeitet aktiv mit der Ausstellung. Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses haben die Ausstellung umfassend vorbereitet und werden in den nächsten Tagen und Wochen nun jüngere Klassen durch diese führen.

Die Ausstellung beschreibt, wie die Friedliche Revolution in der DDR die deutsche Teilung 1989 unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Das Hannah-Arendt-Gymnasium, mit seiner unmittelbaren Nähe zum ehemaligen Grenzübergang an der Waltersdorfer Chaussee, ist ein prädestinierter Ausstellungsort um Schülerinnen und Schülern ein Verständnis des Wegs zur Deutschen Einheit zu vermitteln. Ich sage vielen Dank an die koordinierende Lehrerin Frau Sow sowie an den stellvertretenden Schulleiter Herrn Ulrich für die Organisation und den netten Empfang in der Schule!

Die Ausstellung ist zu den Schulzeiten für Besucher offen. Schulfremde Personen werden gebeten, sich vorher im Sekretariat der Schule bei der zuständigen Lehrerin Frau Sow anzumelden:

Tel: (030) 60 97 18 – 0
Fax: (030) 60 97 18 – 10
Mail: sekretariat@hag-berlin.net