Podiumsdiskussion beim ZMSBw und Besuch aus dem niederländischen Verteidigungsministerium im Deutschen Bundestag

Am 27. Mai 2015 stellte das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) seinen neu herausgegeben Sammelband „Militärisch-Industrieller Komplex? Rüstung in Europa und Nordamerika nach dem Zweiten Weltkrieg“ vor. Dies war Anlass für eine  Diskussion zur Thematik Beziehung(en) von Staat und Rüstungsindustrie, zu der ich als Podiumsgast eingeladen war. Zusammen mit dem Herausgeber des Buches, Dr. Dieter Kollmer, und weiteren Vertretern aus Wissenschaft und Industrie habe ich darüber diskutiert, mit welchen Problemen wir uns bei der Beschaffung von Rüstungsgütern auseinandersetzen müssen und wie wohl zukünftige Rüstungskooperationen innerhalb der Europäischen Union aussehen könnten.

Wie eine verantwortungsvolle europäische Zusammenarbeit der Streitkräfte ganz konkret aussieht, hatte ich schon vor der Buchvorstellung sehen können: Ranghohe Vertreter des niederländischen Verteidigungsministeriums und der Bundeswehr kamen am gleichen Tag in Berlin zusammen, um die nächsten Schritte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Katastrophenschutz abzustimmen. Nachmittags besuchte mich die Delegation um Generalmajor Wiermann und Air Commodore ten Haaf im Bundestag. Dort  konnte ich unseren niederländischen Partner einen Einblick in die deutsche Parlamentsgeschichte geben und ihnen unser eindrucksvolles Reichstagsgebäude zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.