Turmrettung für die Martin-Luther-Kirche und Besuch bei Neuköllner Institutionen

Zu Beginn des neuen Jahres habe ich in der ersten Januarwoche  eine Tour durch das winterliche Neukölln gemacht:

Interessant und spannend war mein Besuch in der Martin-Luther-Gemeinde in der Fuldastraße am 6. Januar. Als echte Kiez-Gemeinde mit täglich offener Kirche hält sie – nicht zuletzt durch das große Engagement von Ehrenamtlichen – zahlreiche Angebote für ihre Mitglieder bereit und bietet verschiedenen Initiativen ein Dach.
Eine aktuell sehr große Herausforderung für die Gemeinde: Der Kirchturm bröckelt und muss dringend saniert werden. Dafür werden Spenden benötigt! Denn die Gemeinde muss einen Eigenanteil für die Finanzierung der Bauarbeiten aufbringen.

Flyer „Turmrettung – Da mach ich mit!“

Ganz in der Nähe der Martin-Luther-Kirche befindet sich das Ernst-Abbe-Gymnasium. Dort machte ich einen Antrittsbesuch beim neuen Schulleiter und informierte mich über aktuelle Vorhaben und Entwicklungen.

Beratung und Begleitung auf dem Weg in das Berufsleben bietet der Verein Ayekoo e.V. jungen EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern in seinem Projekt Carrierera, das aus Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds finanziert wird. Durch die Vernetzung mit Unternehmen und Bildungsinstitutionen gelingt den Beraterinnen und Beratern die Vermittlung der Arbeitssuchenden in Ausbildung, Qualifikation. Gemeinsam mit dem Bezirksamt Neukölln setzt sich das Projekt für den Diversity-Ansatz in Berliner Unternehmen ein. Denn eine durch Vielfalt geprägte Mitarbeiterstruktur kann zu einem wichtiger Bestandteil des Unternehmenserfolgs werden!

Zuvor hatte ich am 5. Januar die Diakonie-Pflege Simeon im Hermann-Radtke-Haus am Buckower Damm 31 besucht. Im Gespräch mit Heimleitung und Mitarbeitern ging es um die Geschichte des Hauses, das neue Pflegegesetz und das Thema Sterbebegleitung. Mit über 200 Betten leistet dieses Pflegeheim einen wichtigen Beitrag zur Altenpflege in Neukölln.

Im Anschluss stellte mir Geschäftsführer Hasan Kaygusuz von der Ka-Energy Solutions GmbH in der Juliusstraße 52 sein aktuelles Bauvorhaben neben der JVA Brandenburg vor. Dort soll künftig Solarstrom erzeugt und in das Stromnetz eingespeist werden. Es ist immer wieder schön zu sehen, in wie vielen Branchen Neuköllner Unternehmen beschäftigt sind!