Vier Tage lang Politikerin

Neuköllner Abiturientin beim Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag

Vom 4. bis 7. Juni 2016 reisen 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet nach Berlin, um im Planspiel „Jugend und Parlament“ für vier Tage die Rollen von Abgeordneten zu übernehmen und beispielhaft ein parlamentarisches Verfahren vom ersten Gesetzentwurf bis zu letzten Abstimmung durchzuspielen.

Auf Einladung des Neuköllner Bundestagsabgeordneten Dr. Fritz Felgentreu ist in diesem Jahr Lisa Marks dabei, die gerade an der Katholischen Schule St. Marien ihr Abitur bestanden hat:

„Ich freue mich riesig über die Chance, ganz hautnah erleben können, wie Politik funktioniert. In den vergangenen Tagen haben wir vier Gesetzentwürfe in Arbeitsgruppen, Fraktions- und Ausschusssitzungen diskutiert, am Dienstag stimmen wir ab. Ich bin gespannt, ob der von mir favorisierte Entwurf gewinnen wird, “ berichtet die Schülerin.

Dr. Fritz Felgentreu betont: „Die Teilnahme an einem solchen Planspiel macht für die Jugendlichen ganz unmittelbar erfahrbar, wie langwierig, aber auch wie sinnvoll eine ausführliche Diskussion und sachliche Auseinandersetzung auf dem Weg zu einem neuen Gesetz ist. Ich bin sicher, dass Lisa eine Menge Informationen und Erfahrungen mit nach Hause nehmen wird. Und ich hoffe, dass sie dabei eine Menge Spaß hat!“

Jedes Jahr im Juni können sich politisch interessierte Jugendliche als Redner und Politstrategen im Deutschen Bundestag ausprobieren. Die Teilnehmer übernehmen für vier Tage die Rollen von fiktiven Abgeordneten und simulieren vier Gesetzesinitiativen unter realen Bedingungen. Jugendliche, die Interesse haben, bei „Jugend und Parlament“ mitzumachen, können sich an die Bundestagsabgeordneten ihres Wahlkreises wenden.
Weitere Informationen unter www.mitmischen.de