Felgentreu begrüßt geplante Anhebung des Kinderzuschlags

Pressemitteilung

Heute haben sich Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble darauf verständigt, den Kinderzuschlag ab 2017 um zehn Euro zu erhöhen. Der Neuköllner Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu (SPD) begrüßt diesen Beschluss: „Die geplante Anhebung des Kinderzuschlags auf bis zu 170 Euro im Monat ist eine gute Entscheidung. Denn damit helfen wir Eltern mit geringem Einkommen, auf eigenen Füßen zu stehen und für sich und ihre Kinder zu sorgen.“

595769_original_r_k_b_by_rainer-sturm_pixelio_kinder-de

Copyright: Rainer Sturm/ pixelio.de

Ziel des Kinderzuschlags ist, dass Eltern nicht ihrer Kinder wegen auf Arbeitslosengeld II angewiesen sind. Er wird an Eltern gezahlt, die mit ihrem Einkommen zwar den eigenen Bedarf decken können, nicht aber den ihrer Kinder. Der Kinderzuschlag ist eine Sozialleistung, die abhängig vom Einkommen gezahlt wird. Die erneute Anhebung hilft also Familien mit geringem Einkommen zusätzlich. Der Kinderzuschlag wird künftig bis zu 170 Euro pro Kind und Monat betragen, zusätzlich zum Kindergeld.

Felgentreu weiter: „Mir ist es wichtig, dass wir bei allen Änderungen immer auch die Situation von Familien mit geringem Einkommen und von Alleinerziehenden im Blick haben. Neben Verbesserungen bei Leistungen wie dem Kinderzuschlag setze ich mich deswegen auch weiterhin vor allem für die Stärkung der Infrastruktur ein. Denn Kinder und Familien fördern wir am besten durch erstklassige Kitas und Schulen. Und die härtesten Kieze brauchen die besten Schulen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.