Besuch bei Kiezanker e.V. und Mieterversammlung im Rollberg-Viertel

Heute Nachmittag habe ich die engagierten Frauen von Kiezanker e.V. im Rollbergviertel (Falkstr. 25) besucht. Kiezanker ist ein Eltern-Kind-Café, das auf persönliches Engagement von Yildiz Yilmaz zurückgeht. Frau Yildiz ist aufgefallen, dass dem Rollberg ein vollwertiges Familienzentrum fehlt und leistet mit dem Verein soziale Erstberatung und hilft Eltern, sich über die zahlreichen Angebote im Kiez zu informieren. Kiezanker geht zurück auf den erfolgreichen „Elternanker“ an der Regenbogen-Grundschule und ist mit weiteren ähnlichen Anlaufstellen für Mütter und Väter gut vernetzt. Eine tolle Bereicherung für den Rollberg!

Abends habe ich dann die Versammlung der Mieterinnen und Mieter der Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Landt im Rollberg-Viertel geleitet. Mit mir auf dem Podium: Thomas Böttcher (Leiter Polizeiabschnitt 55 ), Ingo Malter (Leiter Stadt und Land), Frau Würz (Servicebüroleiterin Stadt und Land) sowie Cordula Klein (Bezirksverordnete der Neuköllner SPD). Themen waren unter anderem Vandalismus und Vermüllung im Viertel, die Sorge vor Mietsteigerungen und der Mieterbeirat von Stadt und Land. Eine wichtige Gelegenheit zum Austausch und gut, dass sich die Stadt und Land offen für die Anregungen der Mieterinnen und Mieter zeigt.