Besuch bei Hürdenspringer Neukölln: Mentoring-Projekt mit nächstem Info-Abend am 8. Dezember

huerdenspringer-neukoelln

Fritz Felgentreu und Stefanie Corogil (Hürdenspringer Neukölln) mit Mentor/-innen und Mentees des Projekts.

Der Neuköllner Bundestagsabgeordnete Dr. Fritz Felgentreu besuchte am 16. November 2016 das Mentoring-Projekt Hürdenspringer Neukölln – Arbeitsmarktchancen erkennen, Flüchtlinge einbinden – der Stiftung Unionhilfswerk Berlin. „Hürdenspringer“ unterstützt geflüchtete junge Erwachsene im Alter von 18-35 Jahren bei einer ersten beruflichen Orientierung.

In einer individuellen 1:1-Begleitung mit berufs- und lebenserfahrenen Mentoren/-innen entwickeln die jungen Menschen zusammen mögliche berufliche Perspektiven hier vor Ort in Neukölln.

Dr. Fritz Felgentreu begrüßt das Mentoring-Projekt: „Ankommen in Deutschland, das bedeutet Spracherwerb und Broterwerb. Hürdenspringer Neukölln hilft Flüchtlingen bei dem Einstieg in den Arbeitsmarkt und leistet damit wichtige Schritte zur Integration.“

Alle Projektteilnehmer werden in einer umfassenden Qualifizierung auf die gemeinsame Zusammenarbeit vorbereitet und während der gesamten Projektlaufzeit durch ein hauptamtliches Projektteam betreut. Die erste Qualifizierung ist gerade erfolgreich abgeschlossen worden und die ersten 14 Tandems haben ihre Projektarbeit aufgenommen.

Am 8. Februar 2017 wird die nächste Einstiegs-Qualifikation beginnen. Hierfür sucht Hürdenspringer Neukölln aktuell Interessenten, die sich zu Mentor/-innen qualifizieren lassen möchten. Dafür findet am 8. Dezember 2016 von 18:00 – 19:30 ein Info-Abend statt, auf dem umfassend über das Projekt informiert wird.

Das Projektbüro freut sich über eine kurze Anmeldung vorab.

Projektbüro Hürdenspringer Neukölln
Karl-Marx-Platz 20, 12043 Berlin
Tel: 030 / 22 32 76 24
hn@unionhilfswerk.de

Ansprechpartner/-innen: Anja Strnad, Thomas Knorr, Stefanie Corogil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.