Neues Premium-Marzipan aus Neukölln

Interview mit Geschäftsführer Hamid Djadda (OHDE Neuköllner Marzipan GmbH)
Aus dem Berliner Stadtblatt, Ausgabe September 2017

Sehr geehrter Herr Djadda, Sie haben OHDE Neuköllner Marzipan im Juni 2017 gegründet. Können Sie uns Ihr Unternehmen vorstellen?

OHDE Neuköllner Marzipan GmbH entstand aus der Idee, dass nach 160 Jahren Marzipan-Produktion in Neukölln und dem Fakt, dass nirgends auf der Welt so viel Marzipan produziert wird wie in Neukölln, es endlich Zeit wird das Neuköllner Marzipan auch bekannt zu machen. Gesellschafter sind ich mit 95% und Herr Andreas Kämpf, aka Curry Paule, mit 5%.

Wie sieht Ihr geplantes Produktsortiment aus?

Unsere Postleitzahl endet mit 47 und daher entwickeln wir 47 verschiedene Rezepturen. Die Marzipan Rohmasse beziehen wir von den etablierten Neuköllner Produzenten Lemke und Moll. OHDE Neuköllner Marzipan wird ein Premiumprodukt sein und durch einen sehr hohen Mandelanteil eine Spitzenqualität haben. Ende Oktober werden unsere Produkte fertig sein und erst dann können wir mit dem Vertrieb starten.

Wie werden Sie den Gewinn einsetzen?

51% des Gewinnes werden zunächst an einen gemeinnützigen Verein gestiftet und gehen zukünftig an die noch zu gründende OHDE Stiftung. Zweck der Stiftung wird es sein, die Ausbildung der Neuköllner Jugendlichen zu fördern. Die Idee ist, eine bestimmte Schule auszuwählen und dort die Abschlussquote zu erhöhen.

Welche Pläne haben Sie für die weitere Entwicklung?

Wir planen in der ersten Phase OHDE in Berlin zu etablieren, speziell für den Tourismus- und Firmengeschenke-Markt. Ein eigener “Flagship Store“ in Neukölln ist in Planung.

Herr Djadda, vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

Der erste „Flagship Store“ von Hamid Djadda öffnet am 10. November um 11 Uhr in der Uhlandstraße.

Presse:
rbb24 – Wie ein Neuköllner Unternehmer auf die Marzipan-Idee kam