Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2018!

2017 war für uns politisch Interessierte ein bewegtes Jahr. Die Berg- und Talfahrt für die SPD mit Martin Schulz, der Einzug der AfD in den Bundestag, die Ausschreitungen um G20 in Hamburg und die Insolvenz von Air Berlin waren nur einige der prägenden politischen Ereignisse dieses Jahres.

Doch wo Schatten ist, da ist auch Licht: Familienpolitisch haben wir endlich die Ehe für alle zum Gesetz gemacht. Das Jahr stand außerdem im Zeichen von starken Frauen, die im Rahmen der #MeToo-Debatte auf Sexismus, sexuelle Belästigung und Missbrauch durch Männer hingewiesen haben. Donald Trump, Harvey Weinstein und Kevin Spacey in den USA aber auch viele alltägliche Fälle in Deutschland zeigen, welch wichtige Aufgabe der Feminismus hier wahrnimmt.

Im Februar wurde Frank-Walter Steinmeier von der Bundesversammlung zum 12. Bundespräsidenten gewählt. Ich finde, er hat besonders in den derzeitigen Wirrungen der Regierungsbildung Größe bewiesen. Für mich persönlich überwiegt nach einem ereignisreichen und kräftezehrenden Wahlkampf in diesem Jahr die Dankbarkeit für das erneute Vertrauen, Neukölln weiter im Deutschen Bundestag vertreten zu dürfen. Ich blicke mit Respekt, Vorfreude und Tatendrang auf die nächsten vier Jahre.

Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Familien besinnliche, erholsame Weihnachtsfeiertage und ein glückliches Jahr 2018!