Rollberger Box Gym: Hier lernen die Kinder fürs Leben

Wie bewahren wir Neuköllner Kinder und Jugendliche vor einer kriminellen Laufbahn und ermöglichen ihnen echte Zukunftsperspektiven? Diese Frage hat den jungen, engagierten Neuköllner Seyfeddin Moussa so sehr beschäftigt, dass er vor circa einem Jahr entschied, das Problem mit einem eigenen Präventionsprojekt anzupacken.

Ich habe den Initiator vom „Rollberger Box Gym“ am 8. Januar kennengelernt und durfte beim Training zuschauen. Im kostenlosen Boxtraining können Kinder ab fünf Jahren sich austoben und ihre Aggressionen abbauen, ohne dabei andere zu verletzen. Dass sie die Übungen außerhalb der Turnhalle aber nur im schlimmsten Notfall zur Selbstverteidigung anwenden dürfen, wissen die Kinder. Schließlich bringt Seyfeddin Moussa ihnen in erster Linie bei, wie sie ihre Konflikte ohne Gewalt lösen können.
Die Kinder respektieren Seyfeddin Moussa nicht nur als Trainer, sondern schätzen ihn als einen Ansprechpartner, der ihnen auf Augenhöhe begegnet. Denn vor dem Hintergrund seiner eigenen schwierigen Jugend im Rollbergviertel weiß der erfahrene Boxer, wie die Kinder im Kiez ticken und mit welchen Herausforderungen sie tagtäglich zu kämpfen haben. Das Boxen hat ihn selber vor der „schiefen Bahn“ bewahrt. Dieses Erfahrungswissen gibt er nun an die Kleinen und Großen im Boxclub weiter.

Voller Stolz hat er von den ersten Erfolgen seiner Nachwuchsboxerinnen- und Boxer erzählt. Unter den provisorischen Bedingungen könne er seine jungen Talente allerdings nicht ausreichend fördern, was den engagierten Trainer selbstverständlich ärgert. Da der Boxclub unter den Jugendlichen im Rollbergviertel immer beliebter wird, wird die Turnhalle, die die AWO Berlin Südost e.V. kostenlos zur Verfügung stellt, allmählich zu klein. Einen alternativen Trainingsort im Viertel konnten sie bislang nicht finden. Außerdem träumen die Kinder davon, endlich in einem richtigen Boxring trainieren zu können. Auch dafür fehlen aktuell leider die finanziellen Mittel.

Ich möchte mich ausdrücklich bei Seyfeddin Moussa für seinen wertvollen Einsatz für die Kinder und Jugendlichen im Rollbergviertel bedanken und freue mich, auf dieses großartige Projekt aufmerksam machen zu können. Natürlich hoffe ich, dass sich viele Unterstützerinnen und Unterstützer beim Rollberger Box Gym melden werden!

Wer außerdem Lust hat, das eigene Kind zum kostenlosen Boxtraining zu schicken, kann einfach in der Turnhalle im FALK-Club in der Falkstraße 27, 12053 Berlin vorbeischauen. Jeden Montag und Freitag findet dort von 18 bis 19 Uhr der Anfängerkurs für die 5-bis 10 Jährigen sowie der Wettkämpferkurs von 19 bis 20 Uhr für Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren statt. Jugendlichen ab 16 Jahren gibt Seyfeddin Moussa außerdem montags und freitags von 20 bis 21 Uhr Training.