Kostenlose Schultüten für die Kleinsten aus dem Schillerkiez

Der allererste Schultag ist für alle ein ganz besonders aufregender Tag im Leben. Die Vorfreude auf die neuen Erfahrungen und Freundschaften sind riesig. Doch die Freude verfliegt schnell, wenn man ohne Schultüte, Hefter und Stifte in die erste Klasse startet. Schulmaterialien sind immens teuer und für manche Eltern mit kleinem Geldbeutel nicht bezahlbar. Der Verein „Wunschbäumchen Berlin – Gemeinsam etwas bewegen e.V.“ hilft und versorgt die Kinder mit voll bepackten Schultüten, die keine Wünsche offenlassen. Im Nachbarschaftstreff im Schillerkiez verteilte der Verein am letzten Ferientag zum fünften Mal Hefte, Stifte, Tuschkästen, Turnbeutel, Brotdosen und noch vieles mehr kostenlos an circa 80 Kinder aus Neukölln. Gemeinsam mit dem Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel habe ich die großartige Verteilaktion am 19. August besucht.
Die Vereinsvorsitzende Daniela Lungwitz-Mohamad investiert unglaublich viel Zeit und Kraft, um die Spenden aufzutreiben. In diesem Jahr konnte sie zwei Sponsoren für die Aktion gewinnen: das Qartiersmanagement Schillerpromenade und die Krankenkasse BKK VBU. Das ehrenamtliche Engagement und die Kinder, die an diesem Tag den Nachbarschaftstreff voll ausgestattet und glücklich verlassen, bereiten Daniela Lungwitz-Mohamad zwar sichtlich viel Freude, doch die Arbeit bleibt ein zeitaufwendiger Kraftakt. Der Verein ist trotz der Sponsoren auf Spenden angewiesen. Wer den kleinen Verein unterstützen möchte, kann hier eine Kleinigkeit spenden: https://www.betterplace.org/de/projects/57287-schultutenprojekt-fur-kleine-kiezbewohner

Sachspenden (neuwertiges Schulmaterial) für das nächste Schuljahr nimmt der Verein ebenfalls mit großer Freude entgegen. Hier gibt’s weitere Informationen zum Verein: https://wunschbaeumchenschuetteln.wordpress.com/