Praktikum in Bundestag und Wahlkreis: Drei spannende Wochen

Cajus Binz hat sein Schülerpraktikum in meinem Büro verbracht. Hier berichtet er, wie es war: „Drei aufregende Wochen im Bundestag und Wahlkreis sind nun vorbei. Langweilig wurde es nie. Ganz im Gegenteil, meine Erwartungen an das Praktikum wurden übertroffen. Ich hatte Glück und war zu einer Sitzungswoche im Bundestag. Meine erste Woche fing mit einer kleine Führung durch den Bundestag an. Die darauffolgenden Tage war ich im Wahlkreisbüro, in dem ich Recherchetätigkeiten und weitere Aufgaben hatte, mit denen mir ein kleines Stück an Verantwortung übertragen wurde. Somit stand von Beginn an ein straffes Programm an und ich lernte schnell, dass die Kommunikation mit den Wählern ebenso von Bedeutung ist, wie die mit der eigenen Partei.
Des Weiteren war ich mit dem Praktikantenprogramm der SPD an verschiedenen Diskussionen und weiteren Aktivitäten, zum Beispiel der Teilnahme an einer Regierungspressekonferenz, beteiligt. Zudem standen auch eine Führung durch das Bundesministerium für Umwelt auf dem Programm.
Eines meiner persönlichen Highlights war die Plenarsitzung, der ich beiwohnen durfte, und auch die Teilnahme am Untersuchungsausschuss zum Fall Anis Amri fand ich sehr spannend.
Innerhalb meiner Praktikumszeit habe ich somit einen großen Einblick in den Alltag im Bundestag bekommen: Sitzungswochen, alltägliche Aufgaben, Recherchetätigkeiten und Besuchergruppen. Diese Bandbreite an Aktivitäten hat mir gezeigt, wie abwechslungsreich, spannend und auch anstrengend die Arbeit im Bundestag ist.
Abschließend möchte ich mich von Herzen beim ganzen Team und natürlich Herrn Dr. Felgentreu bedanken: Danke für das Vertrauen, manchmal auch für die Geduld und besonders für die tolle Zeit bei Ihnen. Ein Praktikum im Bundestag kann ich nur weiterempfehlen!“