Politik in der Praxis: Mein Tag als DHL-Paketzusteller

Am 1. November habe ich einen Tag als DHL-Paketzusteller in Neukölln verbracht. Morgens um 8:45 Uhr begann meine Schicht in der mechanisierten Zustellbasis in der Gradestr. 51, die den neusten technischen Standards entspricht und wirklich beeindruckend ist. Hier werden die Pakete über eine Anlage anhand der Barcodes für die entsprechenden Zustellbezirke sortiert. Nun beginnt die Arbeit der Paketzusteller, die ihr Fahrzeug der Route entsprechend beladen und dabei jedes Paket einscannen.

Ich durfte bei meinem Praxistag den Paketzusteller Ferhat Tembel bei seiner Arbeit unterstützen. Nach dem Beladen des Fahrzeugs starteten wir unsere Tour im Zustellbezirk Hermannstraße. Wie man sich vorstellen kann, hält diese Arbeit unglaublich fit. Denn man ist immer in Bewegung und muss gerade in Nordneukölln viele Treppenstufen überwinden. Viele Pakete haben wir bei hilfsbereiten Nachbarinnen und Nachbarn abgegeben. Wenn man ein Paket gar nichts los wird strapaziert das in jedem Fall die Nerven. Am Ende haben wir diese Pakete in verschiedenen Postfilialen und Paketshops deponiert, sodass es die Empfänger nicht so weit haben.

Im Oktober hat der Deutsche Bundestag ein Gesetz beschlossen, dass der Ausbeutung von Paketboten entgegenwirkt. Das Paketboten-Schutz-Gesetz regelt die Nachunternehmerhaftung für Subunternehmer in der Kurier-, Express- und Paketbranche. Damit werden große Paketdienste verpflichtet, für nicht gezahlte Sozialabgaben ihrer Subunternehmer aufzukommen. Häufig sind die Arbeitsbedingungen in der Paketbranche katastrophal. Überlange Arbeitszeiten und ein Stundenverdienst unter Mindestlohn sind an der Tagesordnung. Viele der Paketboten und Paketbotinnen sind zudem als Scheinselbstständige beschäftigt und werden so um den Arbeitgeberanteil für Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung betrogen.

Im Rahmen meines Praxistages bei der DHL habe ich von den dortigen Arbeitsbedingungen einen positiven Eindruck gewonnen. Die Arbeitszeiten und auch die Arbeitsbelastung erscheinen passend und realistisch. Die Bezahlung ist ordentlich. Ich danke der DHL und Herrn Tembel, dass sie mir diesen Einblick hinter die Kulissen ermöglicht haben. Es war ein spannender Tag!