Mein Besuch in der Tee- und Wärmestube Neukölln

Am Mittwoch, dem 28. April war ich bei der Tee- und Wärmestube Neukölln zu Besuch, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen in Not und Armut zu helfen. Denn seit Beginn der Corona-Pandemie leiden vor allem die vielen Obdachlosen und Wohnungslosen besonders stark unter den derzeitigen Umständen. Es fehlt ihnen an Begegnungsmöglichkeiten und an finanziellen Mitteln, um sich Essen und Trinken kaufen zu können.

Dank der beiden Initiatoren Thomas de Vachroi, Armutsbeauftragter des evangelischen Kirchenkreises Neukölln, und Michaela Trottner, werden seit einem Jahr Lunchpakete für Obdachlose und Wohnungslose vorbereitet und verteilt. Mit Hilfe der Träger, dem Diakoniewerk Simeon und dem evangelischen Kirchenkreis Neukölln, konnten dabei ungefähr 18.000 Mahlzeiten für bedürftige Menschen bereitgestellt werden! Zurzeit werden die Mahlzeiten überwiegend durch Spendengelder finanziert, die allerdings nur noch bis Juni 2021 reichen werden. Wer das Team der Tee- und Wärmestube Neukölln mit einer Geld- oder Sachspende unterstützten möchte, kann dies unter folgendem Link tun: https://www.diakoniewerk-simeon.de/spenden/  oder meldet sich telefonisch bei der Tee und Wärmestube Neukölln: 030/622288-0

Ich bedanke mich herzlich bei der Geschäftsführerin des Diakoniewerks Simeon, Marion Timms, und den Initiatoren Thomas De Vachroi und Michaela Trottner sowie allen weiteren Helferinnen und Helfern für diesen großartigen Beitrag für unseren Bezirk und das interessante Gespräch!