Liebe Neuköllnerinnen und Neuköllner,

am 24. September 2017 ist es wieder soweit. Der nächste Deutsche Bundestag wird gewählt. Sie entscheiden, ob ich weiter der direkt gewählte Abgeordnete für Neukölln bleiben kann. Gerne möchte ich mich weiter für die Belange Neuköllns einsetzen und Neukölln in den Bundestag bringen.

Politik für Neukölln zu machen bedeutet auch, Politik erlebbar und verständlich zu machen. Das ist der Grund, warum ich Neukölln rauf und runter renne, warum ich Stammtische und zahllose Bürgersprechstunden organisiere, warum ich über dreitausend Neuköllnerinnen und Neuköllner in den Bundestag geholt habe und warum ich unbedingt ein Bürgerbüro zu ebener Erde in unmittelbarer U-Bahn-Nähe haben wollte. Ich will immer und überall für die Fragen der Leute erreichbar sein. Und es ist mein Ehrgeiz, auf diese Fragen in einer Sprache einzugehen, die jeder verstehen kann, und zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird.

Neukölln hat eine Menge Energie und Potential. Ich will weiter dafür arbeiten, dass Neukölln und die Bundesrepublik Deutschland vorwärts kommen und ein lebenswerter Ort bleiben. Dafür brauche ich Ihr Vertrauen. Geben Sie der SPD und mir Ihre Stimme, damit Neukölln weiter in guten Händen bleibt und die SPD auf Bundesebene mit Martin Schulz den neuen Kanzler stellt.

Machen Sie mit und unterstützen Sie mich! Gemeinsam packen wir das!

Dr. Fritz Felgentreu (48) ist seit 2013 direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Neukölln. Er ist Mitglied im Familien- und Verteidigungsausschuss. In der Neuköllner Politik ist er seit 1992 aktiv, davon zehn Jahre als Kreisvorsitzender der Neuköllner SPD. Von 2001 bis 2011 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Von Beruf ist er Lehrer.